impro

lange war es her, dass man da vorn auf der buehne stand. dass man das geraeusch im zuschauerraum vernahm. dass man dem applaus entgegengefiebert hat. man schaut in die gesichter der anderen, sieht die anspannung, die vorfreude, das lachen, das lampenfieber. gemeinsames scherzen, mut machen. der saal fuellt sich langsam und da ist wieder dieses... Continue Reading →

musik

es ist magisch. noten fliegen durch den raum und versetzen einen in andere zeiten und orte. bilder entstehen, zerfliessen. emotionen erfassen einen und lassen nicht mehr los. eintauchen. ganz tief. lauter. mehr. ganz still sitzen, zuhoeren, dabei sein. sich davon tragen lassen und eintauchen. oh wie fantastisch, wie wundervoll. atemberaubend. einfach. schoen.

gershwin

diese vertraute melodien in der fremden umgebung. der schauer der einem bei jeder note ueber den ruecken laeuft. das laecheln, welches sich unweigerlich in das gesicht schleicht. entzueckung, die den ganzen koerper erfasst. bekanntes. faszinierendes. was ist es, das emotionen sichtbar, greifbar macht. dem alten meister zuzuschauen, wie seine werke neu interpretiert werden, ihn nicken... Continue Reading →

schauspiellust

das kann doch alles nicht sein, murmelte es vor sich hin. irgendwo dahinten war es. er war sich da ganz sicher. erst gestern hatte er sich noch eine notiz auf sein nachttischchen gelegt. die musik von oben wurde jetzt auch immer lauter. was für deppen. pit und pat hatte er vor einer woche wiedergesehen und... Continue Reading →

kleine dinge

das blatt, welches sich im wind wiegt. der regentropfen auf deiner nase. der sonnenstrahl, der sich im fenster bricht. das spiegelbild in der pfuetze. die berge am horizont. das kinderlachen. der brief, den man schrieb aber nie abschickte. das verblichene foto im regal. die gedanken, die kein ziel finden. das lachen aus der ferne. die... Continue Reading →

herbst

der regen tropft leise von draussen an das beschlagene fenster. der wind spielt mit den ersten blättern auf der straße. hastig rennt sie gegenüber zum auto. die sonne schickt ihre letzten strahlen des tages durch die wiegenden bäume. am horizont verhüllt nebel die berge. mein blick geht hinüber zu dem bild auf dem schreibtisch. wie musik fliegen die gedanken, wie farben vermischen sie sich... Continue Reading →

Proudly powered by WordPress | Theme: Baskerville 2 by Anders Noren.

Up ↑