Die Wange schmiegt sich sanft an das Kopfkissen, suesse Traeume haben einen noch immer fest im Griff. Man laechelt leise und unbewusst. Sonntag morgen und man hat alle Zeit der Welt, kann sich nochmals rumdrehen. Schlafen. Ausschlafen.

Dummerweise decken sich die persoenlichen Plaene nicht mit denen des Mieters im Nachbarapartment. Man schreckt ploetzlich von einem leichten Vibrieren geweckt hoch, und wundert sich ueber das Brummen im Kopf. So lange war man doch am Abend vorher gar nicht weg. Moment, man war ja ueberhaupt nicht weg. Das Brummen kommt von draussen. Irgendein Vollhonk hat einen dicken Truck direkt vor das Fenster gestellt, und der Motor laeuft noch. Der Nachbar von nebenan. Macht einen Umzug. Sonntag morgen. Einen schicken Truck hat er sich da besorgt. Markiger Dieselsound – und hydraulische Heckklappe. Das muss man natuerlich alles ausnutzen: Dieselsound und Heckklappe. Fuer jede bescheuerte Kiste wird das Ding rauf- und runtergefahren. Der Diesel heult jedes mal auf, wenn die Hydraulik sich in Bewegung setzt. Das ist Musik – leider nicht fuer mich. Man sizt aufrecht im Bett und ueberlegt, wie man derartigem technischen Unwissen – die Hydraulik wird elektrisch betrieben, da muss kein Motor laufen – begegnen kann. Aber da steigen in einem Zweifel hoch: Stimmt die Annahme bezueglich der Hydraulik? Immerhin ist ja einiges in diesem Land hier anders. Vieles scheint hier mit Muskelkraft und schierer Power geregelt zu werden, sowohl politisch als auch kraftfahrzeugtechnisch. Es muss ja einen Grund haben, warum die meisten Fahrzeuge hier dicke Motoren eingebaut haben. Bestimmt zum Betreiben von Heckklappen oder Heizungen. Gerade vor ein paar Tagen wurde mir bestaetigt, dass man nicht unbedingt eine Garage fuer das neue Heim benoetigt, man koenne ja im Wintern einfach den Motor 15 Minuten frueher anmachen, das geht dann schon. Nun gut. Vielleicht ist das ja doch kein Volltrottel da draussen vor dem Fenster. Und vielleicht wuerde ich mit meiner auslaendischen Arroganz ganz schoen ins Fettnaepfchen treten, wenn ich ihn auf sein vermeintlich unsinniges Verhalten hinweisen wuerde. Mach ich mir halt Kaffee. Ist sowieso schon Zeit. Gibt noch soviel zu lernen ueber dieses Land. Da darf man keine Minute verlieren.